Veröffentlicht am

Papierkrippen eine Tradition im Erzgebirge – Bastelbogen für den Advent

Krippendarstellungen aus Papier waren ursprünglich eine preiswerte und platzsparende Alternative zu geschnitzten Weihnachtskrippen und-bergen. Vor allem im 19. Jahrhundert boten Verlage große und farbenfrohe Krippenbögen an. Mittlerweile sind viele dieser Papierkrippen zu wertvollen Sammlerstücken geworden. 

Weihnachtskrippe Batselbogen

Der Chemnitzer Designer Kurt Völtzke hat – anknüpfend an die Tradition der Papierkrippen – 2018 einen Krippen-Bastelbogen zeitgemäß entwickelt und illustriert. Kinder können mit Figuren und Tieren die Geschichte nachspielen. Es ist aber auch ein wunderbares Sammlerstück oder bereichert die Weihnachtsdekoration. Diese Papierkrippe ist in der Advents- und Weihnachtszeit 2018 in verschiedenen Ausstellungen (Jakobikirche in Chemnitz, Museum für Sächsische Volkskunst Dresden) zu sehen. Nach vorheriger Vereinbarung können Sie die fertige Krippe auch direkt beim Erfinder des Bastelbogens besichtigen – und dem Illustrator im Atelier sogar bei der Arbeit zuschauen.

Der Artikel wurde geschrieben von Simon Speer für den Krippenweg im Erzgebirge:  www.komm-zur-krippe.de